15. Stuttgarter Intensivkongress
7. - 9.2.2019 • Stuttgart-Fellbach / Schwabenlandhalle
WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM

Donnerstag, 7. Februar 2019 · Uhlandsaal

 
Gemeinsame Sitzungen Pflege & Ärzte
Aktuelle Themen der Hygiene auf der Intensivstation
Vorsitz: Rolf Dubb, Reutlingen
Wolfgang Krüger, Konstanz
09.00 – 09.30 Uhr Beatmung und Hygiene aus Sicht der Pflege
Rolf Dubb, Arnold Kaltwasser; Reutlingen
09.30 – 10.00 Uhr Das haut den Patienten und Personal um: Virusinfektion auf Intensivstation
Alexandra Heininger, Heidelberg
10.00 – 10.30 Uhr Isolierung ist stigmatisierend und überflüssig?
Heike von Baum, Ulm
   
10.30 – 11.00 Uhr Pause – Besuch der Industrieausstellung
   
Update zu alltäglichen und besonderen Situationen
Vorsitz: Rainer Meierhenrich, Stuttgart
Andreas Walther, Stuttgart
11.00 – 11.30 Uhr Pathophysiologie und Therapie des Rechtsherzversagens
Miodrag Filipovic, St. Gallen (Schweiz)
11.30 – 12.00 Uhr Die postoperative Troponinerhöhung – wann klinisch relevant?
Daniel Räpple, Stuttgart
12.00 – 12.30 Uhr Der perioperative Umgang mit Schrittmacher, Defibrillator & Co.
Klaus Ott, Augsburg
   
12.30 – 13.30 Uhr Mittagspause – Besuch der Industrieausstellung
   
Gerinnung im perioperativen Setting
Vorsitz: Ulrich Bissinger, Esslingen
René Schmidt, Stuttgart
13.30 – 14.00 Uhr Tranexamsäure: Ist die prophylaktische Gabe gefährlich?
Martin Ringger, Stuttgart
14.00 – 14.30 Uhr Thrombozyten – nicht nur zur Blutstillung
Andreas Straub, Tübingen
14.30 – 15.00 Uhr Anämie, Transfusion, Gerinnung – aktuelle Studien 2018 / 2019
Matthias Petscher, Ulm
   
15.00 – 15.30 Uhr Pause – Besuch der Industrieausstellung
   
Ethik und Versorgungswirklichkeit auf deutschen Intensivstationen
Vorsitz: Alexander Brinkmann, Heidenheim
Andrej Michalsen, Tettnang
15.30 – 16.00 Uhr End-of-Life Care: Versorgungswirklichkeit und Perspektiven
Manfred Weiss, Ulm
16.00 – 16.30 Uhr Entscheidungsfindung zur Festlegung von Therapieziel und -umfang
Andrej Michalsen, Tettnang
16.30 – 17.00 Uhr Intensivmediziner: Optimieren wir noch oder rationalisieren wir schon?
Dierk A. Vagts, Neustadt
   

Donnerstag, 7. Februar 2019 · Raum Hesse

 
Gemeinsame Sitzungen Pflege & Ärzte
Interdisziplinäre Behandlung des beatmeten Patienten
Vorsitz: Tobias Bingold, Wiesbaden
Hilmar Habermehl, Reutlingen
09.00 – 09.30 Uhr Dysphagiediagnostik (FEES) im Weaning – warum?
Patrick Pittermann, Wiesbaden
09.30 – 10.00 Uhr Weaning – Rolle des Atemtherapeuten
Hilmar Habermehl, Reutlingen
10.00 – 10.30 Uhr Weaning aus Sicht des Intensivmediziners
Thomas Rabe, Reutlingen
   
10.30 – 11.00 Uhr Pause – Besuch der Industrieausstellung
   
Sitzung Kongresspräsidium: Intensivmedizin – mehr als SOP und Leitlinien: EIN Team, das Beste für Patient und Mitarbeiter
Vorsitz: Thomas Iber, Baden-Baden
Katrin Lichy, Ludwigsburg
11.00 – 11.30 Uhr Schatz, müssen wir zur Paartherapie – oder wie steht es um die Zusammenarbeit von Ärzten und Pflegekräften auf unseren Intensivstationen?
Alexander Brinkmann, Heidenheim
11.30 – 12.00 Uhr Behandlungsaufwand in der Intensivmedizin – mehr als nur belegte Betten!
Tobias Bingold, Wiesbaden
12.00 – 12.30 Uhr Personaluntergrenzen in der Intensivmedizin – Fluch oder Segen?
Thomas van den Hooven, Münster
   
12.30 – 13.30 Uhr Mittagspause – Besuch der Industrieausstellung
   
Parallel zu den Vorträgen präsentieren Firmen aus dem
medizinisch-technischen Bereich ihre Produkte.
Bitte versäumen Sie es nicht, sich zu informieren.