14. Stuttgarter Intensivkongress
8. - 10.2.2018 • Stuttgart-Fellbach / Schwabenlandhalle
RETTUNGSMEDIZIN

Donnerstag, 8. Februar 2018 · Uhlandsaal

Wie viel Simulation darf es denn sein?
Vorsitz: Daniel Groß, Stuttgart
Hans Heinz, Stuttgart
13.30 – 14.00 Uhr Simulation ist nicht gleich Simulation – Auf was es ankommt, damit es gut wird!
Marcus Rall, Reutlingen
14.00 – 14.30 Uhr Simulation auf neuen Wegen
Stefan Weiß, Ludwigsburg
14.30 – 15.00 Uhr Simulation anstatt praktischer Ausbildung am Krankenhaus?
Matthias Ziegler, Pfalzgrafenweiler
   
15.00 – 15.30 Uhr Pause – Besuch der Industrieausstellung
   
Recht im Rettungsdienst – Mit einem Bein im Gefängnis?
Vorsitz: Wolfgang Kramer, Kämpfelbach
Rico Kuhnke, Pfalzgrafenweiler
15.30 – 16.00 Uhr Sterbehilfe – Tabu im Rettungsdienst
Jan Gregor Steenberg, Pforzheim
16.00 – 16.30 Uhr Besondere Stellung von Minderjährigen
Julika Kuss, Köln
16.30 – 17.00 Uhr Wenn der Patient nicht will – Gewahrsamnahme und Zwangseinweisung
N. N.
   
Die Sitzungen der Programmschwerpunkte „Notfall- und Rettungsmedizin“ sind im Rahmen der Fortbildungspflicht für Mitarbeiter/innen im Rettungsdienst in Baden-Württemberg von den Rettungsdienstorganisationen als Fortbildung anerkannt. Einen entsprechenden Nachweis über die geleisteten Fortbildungsstunden erhalten Sie im Nachgang der Veranstaltung.
Parallel zu den Vorträgen präsentieren Firmen aus dem
medizinisch-technischen Bereich ihre Produkte.
Bitte versäumen Sie es nicht, sich zu informieren.